IMMUNBOOSTER durch  OZONTHERAPIE

Die Ozoneigenblutbehandlung ist seit über 70 Jahren ein bewährter Klassiker der Naturheilmedizin und komplementären Medizin. Durch neue wissenschaftliche Erkenntnisse wurden aber erst in letzter Zeit die genaue Wirkweise und damit die große Bedeutung der Ozontherapie deutlich. Somit erweitern sich die  Einsatzmöglichkeiten beständig.

 

Bei Ozon handelt es sich um eine besonders energiereiche und reaktionsfreudige Form von Sauerstoff. Diese wird mit 150ml Eigenblut gemischt in den Körper gegeben, oder als reines Gasgemisch über den Darm, was besonders bei schlechten Venen eine echte Alternative ist.

 

Ozon hat eine direkte und indirekte Wirkung auf den Körper.

 

Direkt wirkt das Ozon toxisch auf alles was im Körper lebt und da nicht hingehört: wie Viren und Bakterien, Borrelien, Parasiten und zirkulierende Krebszellen. Ozon  kann diese abtöten bzw. in ihrer Aktivität hemmen.

 

Außerdem wirkt Ozon indirekt als Reiztherapie und verbessert die Eigenschaften der roten Blutkörperchen, wodurch diese den Sauerstoff leichter freisetzen. Dies erhöht die Sauerstoffabgabe und führt dazu, dass der Sauerstoff leichter vom Gewebe aufgenommen wird. Außerdem verbessert Ozon die Flexibilität und Formbarkeit der roten Blutkörperchen, wodurch der Sauerstofftransport optimiert wird.

Da das Ozon zudem die weißen Blutkörperchen vermehrt, werden zusätzlich die körpereigenen Abwehrkräfte deutlich gestärkt.

 

Die daraus resultierenden Anwendungsmöglichkeiten sind manigfaltig.

 

Zur verbesserten Durchblutung mit nachgewiesener Wirkung bei folgenden Diagnosen:

 

pAVK, KHK, Diabetes mellitus Typ 2, nach Herzinfarkt, Schlaganfall, Lungenembolie, bei vaskulärer Demenz, Schwindel, Tinnitus, schlecht heilenden Wunden, Akne, Abszesse, Allergien, Proktitis, Colitis, rheumatoider Arthritis, komplementär bei laufender Chemotherapie, Strahlenschäden, Makuladegeneration, Anti-Aging und als potenter Immunbooster und bewährt bei muskulären Verspannungen und Fibromyalgie.

 

Zur Abtötung von Fremdkörpern und Antigenen:

 

Additive Therapie bei Krebserkrankungen zur Vermeidung von Metastasen, jeder Art von Infektion (Corona, Hepatitis A,B,C), Borreliose in jedem Stadium, Herpes labialis oder genitalis, Verbesserung des Immunsystems bei besonderer Belastung oder nach schwerer Erkrankung.

 

Hervorragend auch in Kombination mit Schmerztherapie/Neuraltherapie bei Behandlungen mit Procain. 

Bei muskulären Verspannungen, Myogelosen, Bandscheibenvorfällen, Karpaltunnelsyndrom, Gelenkentzündungen.

 

 

Therapieablauf ist je nach Erkrankung individuell und kann täglich oder wöchentlich stattfinden. Ein klassischer Ablauf wäre z.B.  2 mal wöchentlich für 3 Wochen, dann 1 mal monatlich so lange wie nötig.

 

 

Kosten werden von den privaten Kassen meist völlständig übernommen, von den gesetzlichen Kassen leider nicht. Die einzelne  Infusionsbehandlung kostet 73.- Euro ,ab 6 Behandlungen kosten sie 53.- Euro. 

Bei Infusionskombinationen  oder Neuraltherapie bieten wir Paketpreise an.

Bitte informieren Sie sich beim Praxisteam über Ihre individuelle bestmögliche Therapie.

 

Bahnhofstr. 18a

85737 Ismaning

 

Tel. 089 969452

Fax. 089 9612577

e-mail: info@praxis-armborst.de

 

staatliche 

Gelbfieberimpfstelle

 

Sprechstunden

Mo-Fr

8.00- 13.00 Uhr

Mo, Di, Do

15.00-18.00 Uhr

Abendsprechstunde n.V.